Medical studies at Hungarian universitiesDas Studium der Medizin gewinnt immer mehr an Bedeutung. Darum haben alle großen Universitäten eine große Fakultät, die Medizin studiert. Die vielen existierenden Krankheiten bieten viel zu untersuchenden Stoff und die Menschheit erwartet immer neue Innovationen aus dem Bereich der Medizin.

Auch in Ungarn wird sehr großen Wert auf die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden gelegt. Man forscht an neuen Medikamenten und Behandlungsverfahren, die der Allgemeinheit sehr nützlich sein können.

Dabei spielt Biotechnologie eine große Rolle. Es wird immer mehr darauf gesetzt, Zellen zu manipulieren um damit einen bestimmten Effekt zu erzielen. So wird nun daran geforscht, neue Organe im Labor zu züchten um das Problem der mangelnden Spenderorgane zu eliminieren oder zumindest zu verringern. Dieser Prozess ist noch in der Anfangsphase, wird aber intensiv studiert, da nur auf diese Weise vielen Menschen geholfen werden kann. Diese Methode wäre für alle Betroffenen wesentlich kostengünstiger, sicherer und weniger belastend. Organe könnten in relativ kurzer Zeit verfügbar sein und die negativen körperlichen und seelischen Auswirkungen des langen Wartens auf ein Spenderorgan könnten drastisch reduziert werden.

Auch das Klonen spielt in diesem Bereich eine wichtige Rolle. Das Ziel hier kann zum Beispiel sein, gesunde Zellen zu vermehren oder verlorenes Gewebe wiederherzustellen. Dies ist besonders für die Opfer von schweren Unfällen attraktiv, da diese Möglichkeit einen großen Fortschritt in der plastischen und wiederaufbauenden Chirurgie bringen kann. Aber auch für Personen mit Mangelerscheinungen kann dies helfen, da so der fehlende Stoff in größeren Mengen produziert werden kann.

Diese Themen und noch viele weitere werden auf www.crombes.hr beschrieben. Diese Institution untersucht und erforscht diese Gebiete in Ungarn und trägt wesentlich zum Fortschritt auf diesen Gebieten bei. Der interessierte Leser kann sich zu diesen Themen umfassend informieren und mehr über die Arbeit des Crombes lernen. Dieses Institut wird hauptsächlich vom Staat getragen, ist aber auch offen für die Unterstützung durch Firmen oder Privatpersonen, die die Forschung zum Wohl der Allgemeinheit weiterbringen möchten.